Landhaus Hotel in der Lombardei: Entdecken Sie Norditalien | Landhäuser in Apulien: Italiens Süden entdecken
16521
post-template-default,single,single-post,postid-16521,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Landhäuser in Apulien: Italiens Süden entdecken

Landhäuser in Apulien: Italiens Süden entdecken

Ein Landhaus in Apulien kann ein ganz besonderer Ort sein, da man in renovierten traditionellen Gebäuden  unterkommen kann. Viele von ihnen sind alte Landhäuser, insbesondere die für die Region typischen „Masserias“. Es sind traditionelle Unterkünfte, einige sehr weitläufig mit mehreren Gebäuden. Viele Landarbeiter und Schäfer wohnten dort zusammen mit Tieren und Arbeitsgerät. Die Gebäude gehörten Adligen und Großgrundbesitzern und waren so groß, dass sie von befestigten Mauern umgeben waren.   Viele „Masserias“ wurden zu Hotels umgestaltet, ohne dabei den ursprünglichen Charme zu verlieren.

Unter den Häusern Apuliens finden sich Trulli. Sie erkennt man am spitz zulaufenden Dach und den weiß gestrichenen Wänden. Am berühmtesten sind die Trulli von Alberobello, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören; aber man sieht sie auch in den umliegenden Ortschaften. Trulli waren die Häuser von Bauern. In ihnen fanden sich Arbeitsgeräte und einfache Schlafstellen. Die meisten sind einfach, obwohl es auch das zweigeschossige „Trullo sovrano“ gibt sowie eine Trullokirche. Heute finden sich in einigen Trulli Restaurants und Unterbringungsmöglichkeiten.

Wählen Sie ein Landhaus und genießen Sie die schöne Natur dieser Region. Die Tavoliere delle Puglie ist die zweitgrößte Ebene Italiens, der Gargano Nationalpark auf dem gleichnamigen Vorgebirge ist reich an Tieren und Pflanzen und Salento hat wundervolle Strände. Daneben fesselt Apulien den Besucher den Sommer über mit Musik- und Kunstveranstaltungen, wozu viele örtliche Delikatessen, von Pasta bis Wein, kommen.

Wegen seines reichen historischen Erbes bietet das seit der Antike besiedelte Apulien Monumente und Sehenswürdigkeiten, die in  der Welt einmalig sind. Bei Andria steht das Castel del Monte mit seinen acht Mauertürmen, eine mittelalterliche Festung und Symbol der Region. Seit der Antike ist Brindisi eine bedeutende Hafenstadt, wo die römischen Säulen früher den Schiffen als Orientierungspunkt dienten. In Foggia sieht man die monumentale Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria, in Lecce zahlreiche Kirchen und Gebäude im Barockstil. In Bari stehen die Basilika des Hl. Nikolaus und die normannische Burg, in Tarent die dorischen Säulen, das Spartano-Museum und das prächtige Schloss der Aragoneser.

Es gibt auch viele Museen und Ausgrabungsstätten, Nekropolen, Büchereien, die von der griechischen, römischen, byzantinischen, arabischen, normannischen und spanischen Zeit Apuliens zeugen.

Neben diesen schönen Städten gibt es eine Unzahl kleinerer Orte, die Apuliens Tradition durch Kochen, Musik, Kunst, Mundarten und die typische Gastlichkeit Süditaliens wahren.

Buchen Sie ein Agriturismo in Apulien.